Berufliches SchulZentrum Wurzen

Kompetenzzentrum für Agrarberufe und Berufliche Bildung der Fachbereiche Gastronomie-Technik-Gesundheit-Wirtschaft

 

Das Muldental liegt im Landkreis Leipzig im Nordwesten des Freistaates Sachsen und umfaßt eine Territorialfläche von 1.647 Km². Es leben ca. 273.187 Einwohner in diesem Teil des Landkreises. Der namensgebende Fluß, die Mulde, entsteht im Süden durch den Zusammenfluß von Zwickauer und Freiberger Mulde. Die Stadt Wurzen, direkt an der Mulde, liegt verkehrstechnisch an der B6 zwischen Oschatz und Leipzig und an der Bahnstrecke Leipzig - Dresden.

karte

Wurzen ist die Geburtsstadt von Magnus Gottfried Lichtwer, dem Fabeldichter, und Hans Böttcher alias Joachim Ringelnatz. Nach ihm sind in der Stadt nicht nur ein Museum und die Buchhandlung benannt, auch der historische Brunnen auf dem Marktplatz, trägt seinen Namen.

Als ein idyllisches Kleinod im schönen Muldental laden in und um Wurzen sehr viele Naturgegebenheiten im ländlich typischen Charakter, mit weiten und engen Talabschnitten sowie großen Auenbereichen und historische Bauwerke zu einem erlebnisreichen Besuch ein.

Das Berufliche Schulzentrum in Wurzen entstand 1992 aus der Landwirtschaftsschule Wurzen und der Berufsschule Wurzen. Zur Zeit werden hier ca. 1000 Auszubildende zu einem beruflichen Abschluß geführt.

Stammschule

Das BSZ besteht aus dem Hauptgebäude in der Straße des Friedens 12 und der Außenstelle am Domplatz 7 (Panorama vom Schuldach).

 

Die Außenstelle wurde mit Fördermitteln der Europäischen Union saniert und restauriert. Damit entstanden sehr gute Ausbildungsbedingungen für Schüler und Lehrer.

Außenstelle Am Domplatz

Derzeit unterrichten am BSZ Wurzen 58 Lehrkräfte in 75 Klassen der unterschiedlichsten Schularten und Berufsfelder. Die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten basieren auf einer langjährigen Tradition, den Bedürfnissen einer mittelständigen Industrieregion und den vielen umliegenden Landwirtschafts- und Gartenbaubetrieben.

 

Aktuelle Seite: Startseite Über uns Kurzporträt